Arbeitszeugnisprüfung

Ihr Arbeitszeugnis ist Ihre Visitenkarte bei der Bewerbung. Als Spiegel Ihrer Leistungsfähigkeit und als Beleg ihrer Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Fleiß, Konfliktfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit bestimmt es den Fortgang ihrer weiteren Karriere.

Durch spezielle „Codes“ und durch Weglassen oder überdeutliches Betonen bestimmter Eigenschaften erzeugt der Arbeitgeber ein Bild seines Arbeitnehmers. Dieses Bild können andere Arbeitgeber problemlos verstehen. Dem Arbeitnehmer gelingt dies nicht immer gleichermaßen. Lassen Sie sich helfen und ihr Zeugnis prüfen. Scheinbar harmlose Formulierungen wie zum Beispiel: „Er war stets pünktlich,“ klingen zunächst positiv, werden in Zeugnissen jedoch häufig nur dann aufgeführt, wenn die Pünktlichkeit des Mitarbeiters seine einzige Stärke war.

Andere Beispiele der „Codes“ im Arbeitszeugnis sind:
Er hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt. Sehr gute Leistung.
Er hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt. Gute Leistung.
Er hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zur Zufriedenheit erledigt. Befriedigende Leistung.
Er hat die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer Zufriedenheit erledigt. Ausreichende Leistung.
Er erledigte die ihm übertragenen Aufgaben mit großem Fleiß und Interesse. Der Mitarbeiter hat sich bemüht, war aber nicht erfolgreich.
Er bemühte sich den Anforderung gerecht zu werden. Er hat die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllt und schlecht gearbeitet.
Der Arbeitnehmer verlässt uns auf eigenen Wunsch. Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Das Unternehmen verliert den Mitarbeiter ungern.
Der Arbeitnehmer verlässt uns in gegenseitigem Einvernehmen. Dem Arbeitnehmer wurde gekündigt.

Bitte beachten Sie, dass Sie das Zeugnis im Zusammenhang lesen müssen. Einzelne Formulierungen für sich betrachtet können unbedeutend sein, im Zusammenhang erzeugen sie allerdings gezielt ein bestimmtes Bild des Mitarbeiters.

Nach § 109 Gewerbeordnung haben Sie einen Anspruch auf ein Abschlusszeugnis bei Beendigung ihres Arbeitsverhältnisses. Als qualifiziertes Zeugnis muss es nicht nur die Art und Dauer der Beschäftigung sondern auch Ihre Leistung und Ihr Sozialverhalten erfassen. Zwischenzeugnisse kann der Arbeitnehmer immer dann beanspruchen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt, zum Beispiel eine Beförderung, eine Versetzung, Elternzeit, Wechsel der Vorgesetzten oder bedeutende Fortbildungen.

Wenn Ihr Arbeitgeber keine Anhaltspunkte hat, die eine negative Beurteilung rechtfertigen, ist er verpflichtet, Ihnen ein wohlwollend qualifiziertes Arbeitszeugnis, das ihnen eine vollkommen befriedigende Leistung bestätigt, zu erteilen. Wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen ein schlechtes Zeugnis erteilt hat, können Sie dies das Arbeitsgericht überprüfen lassen, falls nicht schon eine außergerichtliche Einigung zu einem fairen Arbeitszeugnis führt.

Gerne prüfen wir Ihr Arbeitszeugnis auf unfaire Formulierungen, die ihre Karriere beeinträchtigen könnten.

Gerne können wir die Beratung online durchführen.

Bitte beachten Sie, dass wir – neben dem Zeugnis - detaillierte Informationen von Ihnen benötigen, um ein gutes Zeugnis erstellen zu können oder Ihr Zeugnis zu prüfen. Es ist daher erforderlich, dass Sie unsere Checkliste ebenfalls beantworten und uns zusenden. Anderenfalls können wir Sie nicht effizient beraten.

Ihr betreuender Anwalt:
Sören Machleb
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht Sören Machleb
Fortbildungszertifikat Sören Machleb

Sören Machleb, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Ihr Rechtsanwalt für Arbeitszeugnisprüfungen.

Ihr Kontakt zu uns:


Standort Bochum
Kortumstraße 15
44787 Bochum
Tel: (0234) 79 27 200
Fax: (0234) 915 19 405

Standort Witten
Pferdebachstr. 7
58455 Witten
Tel: (02302) 17 646 17
Fax: (02302) 17 646 15

Bürozeiten
Montag - Donnerstag
09:00 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 16:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
rechtsanwalt@machleb.eu

Oder verwenden Sie einfach unser Kontaktformular.
Wir antworten Ihnen schnellstmöglich.