Verkehrsstrafrecht - Anwalt für Verkehrsrecht

Sie haben nichts von einem Unfall bemerkt als Sie weiterfuhren; Sie waren sich nicht bewusst, dass Sie zu schnell für die unübersichtliche Kurve fuhren bis es zum Unfall kam und hatten Sie auf einer Feier etwas getrunken? In vielen alltäglichen Situationen kann Ihnen ein Verkehrsverstoß vorgeworfen werden, der nicht mehr nur mit einem Bußgeld bedroht wird.

Wir unterstützen Sie im Kampf um den Beweis Ihrer Unschuld oder im Ringen um eine geringe Strafe.

Kontaktaufnahme Rechtsanwalt Sören Machleb:  (0234) 79 27 200

Bei besonders schweren Verkehrsverstößen drohen Geld- oder - im schlimmsten Fall - Haftstrafen.

Neben den Strafen kann das Gericht auch Fahrverbote von bis zu drei Monaten verhängen.

Daneben gibt es Verkehrsstraftaten, mit denen sich der Täter untauglich zur Führung von Kraftfahrzeugen erweist – also den Führerschein verliert. Mit dem Entzug der Fahrerlaubnis ist außerdem eine Sperrzeit verbunden, in der ein neuer Führerschein nicht ausgestellt wird.

Besonders wichtig ist, dass Sie der Polizei zunächst nichts sagen. Schweigen darf nicht gegen Sie verwendet werden und ist kein Schuldeingeständnis. Es ist das Mittel um Chancengleichheit zu gewährleisten.

Wenn Sie uns beauftragen, fordern wir als erstes Akteneinsicht an, um zu erfahren, was die Staatsanwaltschaft weiß. Wir wollen den genauen Tatvorwurf kennen, die Zeugen und ihre Aussagen sowie die sonstigen Beweise bevor wir entscheiden wie wir Sie verteidigen und ob eine Einlassung abgegeben wird.

So können wir beurteilen, ob die Beweise gegen Sie ausreichen oder nicht, ob Zeugen sich widersprechen und welche Beweise wir für Sie und Ihre Unschuld noch einbringen können.

Auch durch ein Verhalten nach der Tat kann man bei erwiesener Strafbarkeit das Strafmaß noch beeinflussen. Mit Schadenswiedergutmachung, Verkehrsschulungen, tadellosem Verhalten im Straßenverkehr - vor und nach der Tat - kann man versuchen, einen Führerscheinverlust oder ein Fahrverbot zu vermeiden oder gering ausfallen zu lassen.

Für Ihre Verteidigung gibt es keinen Standard, der immer passt. Es ist vielmehr immer der Einzelfall, der jeweils ein individuelles Vorgehen erfordert, um zum Erfolg zu gelangen. Bei Fragen helfen Ihnen gerne weiter unter: 02 34 / 79 27 200 in Bochum oder unter 023 02 / 17 646 17 in Witten.

Ihr betreuender Anwalt:

Sören Machleb
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Rechtsanwalt Sören Machleb, Fachanwalt für Verkehrsrecht

Kontakt

Sie suchen einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Bochum?
Wir helfen Ihnen weiter!
Kontaktieren Sie uns jetzt.